Infografik Schreibsprint

Kernaussage: Wie Du erfolgreich durch den Schreibsprint Dein Denken schärfst, Deine Probleme löst.

Erfolgreich durch den Schreibsprint

Wusstest Du, dass sehr viele gute und erfolgreiche Chefs regelmäßig ein Tagebuch führen? Bitte steige nicht gleich aus – ich weiß, dass „Tagebuch“ für viele verstaubt, antiquiert, altbacken klingt.

Vielleicht sollten wir es deshalb besser „Erfolgsjournal“ nennen. Tägliche Reflexionen über mein Denken und Handeln sind ein hochwirksames Werkzeug für mehr Erfolg. Und ich möchte Dir erklären, warum das so ist.

Erfolgreich durch Schreiben

Die Minuten, die Du in ein Tagebuch investierst, helfen Dir, über Deinen Status Quo, über Deine Pläne, über Deine Zukunft Klarheit zu gewinnen. Denn du lernst Dich in diesem Prozess besser kennen. Du weichst unbequemen Fragen nicht länger aus. Und du behältst Deine wichtigsten Ziele und Lebensthemen im Auge.

Deshalb sind Tagebücher so wichtig. Keine Angst: Es geht nicht um große Prosa oder die Vorbereitung Ihrer Memoiren. Es geht darum, die eigene Mitte nicht zu verlieren und nicht als Getriebener durchs Berufsleben zu gehen, sondern als eine nachdenkliche, strategisch arbeitende und durchaus auch selbstkritische Führungskraft.

Die Vorteile im Einzelnen sind sehr vielfältig und bringen Dich richtig weiter.

Du…

  1. hältst fest, was Du gelernt hast
  2. erkennst Muster in Deinem Verhalten
  3. verstehst, welche Denkmuster Dich beflügeln und welche Dich vergiften
  4. vermeidest die Wiederholung von Fehlern >KVP Prozess
  5. analysierst Erfolgsmuster
  6. ordnest Dein Leben
  7. entdeckst, was Dir Energie gibt und was Dir Energie raubt
  8. entwickelst ein tieferes Verständnis für Deine Mitarbeiter
  9. kannst schneller auf Situationen reagieren oder sie sogar vorwegnehmen
  10. schärfst Dein Denken
  11. Du erlangst mehr Weisheit
  12. bekommst Klarheit über Deinen Karriereweg

Hier zeige ich Dir eine Methode, wie Du erfolgreich schreibst

Ich möchte Dir eine Methode vorstellen, mit der Du schnell und effektiv den größten Nutzen aus einem Tagebuch ziehst.

„Diese Methode nenne ich Schreibsprint“ Markus Buschmann

Das funktioniert so: Ich stelle einen Timer auf 10 Minuten und schreibe los – ohne Unterbrechung, einfach was mir einfällt zu den Dingen, die mich momentan bewegen.

Da können übrigens auch private Themen auftauchen. Du kannst das überall machen: in Deinem Büro, im Homeoffice, im Flieger, im Zug, in der Business Lounge. Und sollte Dir tatsächlich nach 4 Minuten nichts mehr einfallen, dann schreib einfach: „Mir fällt nichts mehr ein.“

Warum das Tagebuch wirkt

Der Schreibsprint löst den sogenannten Zeigarnik-Effekt aus. Unser Gehirn will die Dinge vollenden. Wenn wir auf dem Papier etwas angefangen haben, drängen unsere Gedanken dazu, es fortzuführen und zu einem Schluss zu bringen.

Deshalb entstehen hier auch oft neue Ideen oder ein tiefer Durchblick durch unsere Situation. Das ergibt sich gleichsam von ganz alleine.

Nach dem Sprint ist die Übung aber noch nicht zu Ende. Markiere nun in Deinem Text alles, was Du für wesentlich und weiterführend hältst.

Ein Fazit schreiben

Danach schreibe ein kurzes Fazit: Was bedeutet das, was ich geschrieben habe, für mich? Was habe ich gelernt? Welche Konsequenzen ziehe ich? Du kannst einen wichtigen Gedanken auch mit einem knackigen Zitat oder einem Vers aus der Bibel ergänzen.

Ein Versuch ist es wert…

Mein Resümee: Bei minimalem Einsatz erlebst Du durch den Schreibsprint maximale Wirkung. Wenn Du Zweifel hast, ob Dir das wirklich etwas bringt, dann lass es doch einfach auf einen Versuch ankommen.

Spurwechsel Tipp: Verordne Dir einen Monat lang den regelmäßigen Schreibsprint – dann wirst Du genau das erleben, was ich beschrieben habe. Gib dieser Erfolgsmethode eine Chance. Auf die Plätze, fertig, los!

Wem könnte dieser Blog weiterhelfen? Wir freuen uns, wenn Du diesen Artikel weiterleitest 😉

Sei mutig – Sei erfolgreich!

Deine Spurwechselassistenten Markus & Gerald