Ziele umsetzten

Ziele umsetzten Tipp #1 : Mach doch einmal einen Persönlichkeitstest. Dann weißt Du, welche Art von Zielplänen zu Dir passen.

Über Ziele ist schon viel geschrieben worden. Es gibt Berater, die vermitteln Dir das eine perfekte Zielesystem, das alle Deine Probleme löst. Du steckst Dir Jahresziele, Monatsziele, Wochenziele, Tagesziele. Alles fein aufgelistet in einer Mindmap oder auf einem Flipchart.

Ich räume ein, dass das für Einzelne funktionieren mag. Für mich ist das alles Bullshit. Vielleicht atmest Du jetzt auf, wenn ich das so brutal formuliere. Vielleicht hast Du schon die filigransten Zielemethoden ausprobiert und frustriert aufgegeben.

Meine Erklärung ist: Ziele müssen zu Deiner Persönlichkeit passen.

Gegen die Sklaverei der Ziele

Wenn Du der Typ bist, der am liebsten mit Listen, Charts und Excel-Tabellen operiert, dann ist das komplett durchstrukturierte Zielesystem vielleicht wirklich etwas für Dich. Ein freiheitsliebender Typ wird sich eher als Sklave der Ziele-Diagramme fühlen und solche Hilfsmittel im Alltag nicht beachten. Und dennoch – deshalb ist mir dieser Abschnitt so wichtig – sollte wirklich jeder mit Zielen arbeiten.

Damit wir uns inhaltlich nicht missverstehen, zunächst eine Begriffsklärung. Ziele werden genau durch ein einziges Kriterium zum Ziel: durch ihre Messbarkeit. Es muss zu einem festgelegten Zeitpunkt glasklar zu bestimmen sein, ob Du ein Ziel erreicht hast oder nicht. „Mehr Geld verdienen“ ist kein Ziel. „Innerhalb eines Jahres den Umsatz um 10 Prozent steigern“ ist ein Ziel, weil Du in 365 Tagen die Bilanz überprüfen kannst, ob Du es erreicht hast.

Ziele müssen messbar sein

Ich habe den Spuch gelesen: „Goals are dreams with a deadline“. Zu deutsch: Ziele sind Träume, denen wir eine Frist gesetzt haben. Bis zum Tag X sollen sie Realität sein. Die vielen anderen Kriterien, die Ziele angeblich auch noch erfüllen sollen (realistisch, motivierend, spezifisch, usw.) sind alle okay, aber nicht entscheidend. Der Lackmustest ist die Messbarkeit.

Also doch ein durchstrukturiertes Zielesystem mit Messungen für jeden Tag? Nein! Ich werbe für Ziele, bei deren Erreichen man Spielraum hat. Beispiel: Das Ziel lautet, 15 Kunden im Monat zu besuchen. Mir selbst würde es nun widerstreben, sofort auf die einzelnen Tage der kommenden vier Wochen diese 15 Kunden zu verteilen – da brauche ich Freiheit, da will ich auch spontan sein können. Aber ich werfe immer wieder einen Blick auf das Monatsziel und füge die richtigen Schritte intuitiv in mein Alltagspensum ein.

Ziele umsetzten Tipp #2: Schreibe Deine Ziele in Dein Workbook. Visualisieren Deine Ziele mit dem Stift. Das kann besser funktionieren als eine Tabelle im Notebook.

Freiheit bewahren

Ein anderes Beispiel: Eine Umsatzrendite von 7 Prozent bildhaft vor sich zu haben – etwa eine gemalte 7 auf dem Whiteboard in Ihrem Büro – ist besser, als eine Excel-Tabelle mit zehn Reitern auszuarbeiten.

Je komplexer die Strukturen und Pläne, desto mehr Zeit benötigst Du, um das alles nachzuhalten, zu kontrollieren. Dabei willst Du Dich doch auf Dein Kerngeschäft fokussieren. Auf das, womit Du Dein Geld verdienst. Setze Dir Meilensteine, die Du in einem gewissen Zeitraum erreichen willst.

Ziele umsetzten Tipp #3: Gönne Dir die Freiheit, wie Du den Weg zu Deinen Meilensteinen gehst.

Ziele mit der Vision zusammenbringen

Von fundamentaler Bedeutung ist natürlich die Verknüpfung der Vision mit den Zielen. Die Vision ist der „dream“. Ziele bringen die „deadlines“, mit denen Du Dich der Vision näherst. Lautet die Vision, mit Deinem Unternehmen in Ihrer Region Marktführer zu werden, so wirst Du ein paar klar definierte Ziele brauchen, um dorthin zu kommen.

Zum Beispiel eine Steigerung der Neukunden jährlich um zehn Prozent. Aber dann ist es eine Typenfrage, ob Du das auf jede einzelne Woche herunterbrichst oder mit dem klaren Ziel vor Augen Deinen Alltag intuitiv zu gestalten. Ich bin eher der zweite Typ.

Mit der richtigen Zieleingabe sicher ankommen – So ist das auch bei unserem Coaching…

Wem könnte dieser Blog weiterhelfen? Wir freuen uns, wenn Du diesen Artikel weiterleitest 😉

Sei mutig – Sei erfolgreich!

Deine Spurwechselassistenten Markus & Gerald

Gerald Umnig Berater

Mail an Gerald Umnig

Coaching Führungskräfte

Mail an Markus Buschmann