Prozesse optimieren: Zugewinn für unsere Kunden

Was erwartet Dich in diesem Beitrag?

  1. Du bekommst 5 wertvolle Tipps
  2. Was hat der Fußball, die Formel 1 und Deine Firma gemeinsam?
  3. Sei gespannt…

(Eningen, 1.8.2019) – Die Unternehmensberatung „Der Spurwechselassistent“ bekommt Verstärkung:  Ab 1. August geht Gründer Markus Buschmann mit dem Business-Coach Gerald Umnig eine Kooperation ein. „Das ist ein echter Zugewinn für unsere Kunden“, sagt Buschmann. Umnigs langjährige Expertise als Bereichsleiter in der Metallverarbeitungsindustrie im In- und Ausland sowie seine Zertifizierung als Business-Coach würden das Portfolio der Marke „Spurwechselassistent“ erheblich verbessern: „Wir decken nun über die Bereiche Erfolg, Strategie und Management hinaus auch das extrem wichtige Thema der Prozesse und interne Abläufe in Betrieben ab. Auf diesem Sektor kann Gerald Umnig als Coach in Reutlingen Unternehmen genial voranbringen.“

Gerald Umnig, Jahrgang 1975, stammt aus Nürnberg und hat die meiste Zeit seines Berufslebens in der Metallverarbeitung verbracht. Sein Berufsweg führte ihn u.a. nach China, Usbekistan, Brasilien und Indonesien. Sieben Jahre lang war er Bereichsleiter mit zuletzt 23 Mitarbeitern. „Die Erfahrungen im Mittelstand haben meinen Blick dafür geschärft, wo Prozesse und Abläufeim Unternehmen ohne großen Aufwand verbessert werden können“, sagt er.

Prozesse optimieren: Weniger Fehler, zufriedenere Kunden, mehr Umsatz – mehr Gewinn

„Meine Leidenschaft ist es mit Chefs und Abteilungsleitern Wege zu finden, um Prozesse zu verschlanken. Die Fehlerquoten zu senken. Die Produktionszahlen kostengünstig zu erhöhen. Vor allem aber die Kundenzufriedenheit zu stärken“, erläutert Umnig. Als Werkzeuge verwendet er dabei bevorzugt die KVP-Methode und die „Strategyzer“-Tools. Damit ließen sich sowohl die Analyse als auch die daraus abzuleitenden Handlungsschritte sehr viel schneller erarbeiten, sagt er.

Gerald Umnig hat die Erfahrung gemacht, dass unternehmerisches Handeln in den vergangenen Jahren immer unübersichtlicher geworden ist. Schnellere Innovationszirkel und ein sich stark wandelnder Markt stellten Firmen vor wachsende Herausforderungen. Im Alltagsstress Strukturen und Prozesse nüchtern zu analysieren, sei für jede Führungskraft eine großer Kraftakt.

Prozesse optimieren: 5 Tipps für Dich und den Mittelstand

Tipp #1: Wo ist der größte Engpass und wo ist das größte Potential? So wie bei einer Kette das schwächste Glied die Tragkraft und Spannung einer Kette bestimmt, genauso bestimmt der Engpass den Umsatz in Deiner Firma, Deiner Abteilung, Deines Bereiches. Wo und wie schaffst Du mit wenig Aufwand viel Ertrag? Unsere KVP Methode hilft Dir dabei.

Tipp #2: Vom Ende her denken! Was soll wie in Zukunft laufen? Spiele dabei mehrere Möglichkeiten durch! Wie soll Deine Firma, Dein Bereich, Deine Prozesse nach Beendigung der Optimierungsmaßnahme aussehen? Das Ziel muß in Form eines Bildes bereits in Deinem Kopf sein.

Tipp #3: Das genaue Ziel definieren! Was soll wann wie laufen oder aussehen? Ziele müssen machbar, meßbar und motivierend sein oder auch nach dem SMART Prinzip. Hier 2 Beispiele dazu: 10% mehr Umsatz bis zum 30.06. bei gleicher oder besserer Fehlerquote. Die Durchlaufzeiten von 15 Arbeitstagen auf 12 Arbeitstagen zum nächsten Geschäftsjahr senken und das bei gleicher Qualität.

Tipp #4: Die Führungskräfte mit einbeziehen und mitnehmen! Sehr häufig wissen Mitarbeiter genau, wo der Schuh am meisten drückt und mit welchen Maßnahmen Abhilfe geschaffen werden kann. Tipp: Binde die Mitarbeiter in Deine Jahresplanung mit ein.

Tipp #5: Die Maßnahmen und Zwischenschritte planen! Das Endziel in Etappen und Meilensteine zerlegen und dazugehörige Maßnahmen mit entsprechenden Zwischenzielen festlegen. Und wichtig dabei: Erfolge feiern nicht vergessen.

Fussball, Formel 1, Deine Firma

Im Fußball heißt es, die Wahrheit liegt auf dem Platz. In der Formel 1 gilt, die Power muss auf den Asphalt. Und in Deiner Firma gilt natürlich auch, dass die oben genannten Maßnahmen beharrlich und konsequent umgesetzt werden müssen, wenn das gewünschte Ziel erreicht werden möchte. Das ist nicht immer leicht zu machen. Aber am Ende lohnt es sich für Deine Kunden, für Deine Mitarbeiter und für Dich persönlich.

Prozesse optimieren: „Durch Klarheit zum Erfolg!“

Mit seinem Beratungsangebot unterstützt Umnig Chefs und leitende Mitarbeiter dabei, die Übersicht zurückzugewinnen. Sein Motto: „Durch Klarheit zum Erfolg!“ Seine Tools eröffneten Führungskräften neue Handlungsspielräume, was in einem disruptiven Markt ein großer Wettbewerbsvorteil sei.

Markus Buschmann, Gründer der Marke „Der Spurwechselassistent“, sieht in der Kooperation mit Gerald Umnig eine Fülle von Vorteilen. Kunden könnten die Leistungen der beiden Berater als Einzelleistungen buchen, aber auch beide gemeinsam ins Boot holen, um sich gleich in mehreren Bereichen neu aufzustellen. Er selbst freue sich auf die gegenseitige Inspiration im „Spurwechselassistenten“-Team. „Dass vier Augen mehr sehen als zwei, gilt nicht nur in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden, sondern auch innerhalb unserer Marke“, sagt Buschmann. Auf diese Weise werde sich die Dienstleistung für Unternehmen ein weiteres Mal verbessern.

Beratungsportfolio erweitert

Markus Buschmann hat vor seinem Wechsel in die Beraterbranche zuletzt als Deputy Brand Director für den Axians-Konzern (Paris) gearbeitet. Der ausgebildete Elektrotechniker war viele Jahre Geschäftsführer in einem IT-Unternehmen und kennt den Alltag mittelständischer Chefs bis ins Detail. Inzwischen ist Buschmann zertifizierter Personal Coach, der bevorzugt mit dem Zürcher Ressourcen Modell arbeitet. Zu seinen Spezialthemen gehören Firmenstrategie, Kundenorientierung, Mitarbeiterentwicklung und das Coaching von Führungskräften.

Wem könnte dieser Blog weiterhelfen? Wir freuen uns, wenn Du diesen Artikel weiterleitest 😉

Sei mutig – Sei erfolgreich!

Deine Spurwechselassistenten Markus & Gerald

Gerald Umnig Berater

Mail an Gerald Umnig

Coaching Führungskräfte

Mail an Markus Buschmann