10 Tipps, wie Du endlich souverän wirst 

Der Duden definiert souverän als „jeder Situation gewachsen und überlegen“. Souveräne Menschen strahlen auch in kritischen Situationen aus, Herr bzw. Herrin der Lage zu sein und sind von einer Aura aus gefestigtem Selbstwert und geistiger Unabhängigkeit umgeben. Die meisten von uns kriegen das allerdings nicht so mit Links hin, vor allem in Situationen, die uns fordern oder verunsichern. Die gute Nachricht: Charisma, Selbstbewusstsein und souverän zu wirken kann man üben. Werde also ein ein Gestalter. In diesem Beitrag findest Du wertvolle Tipps dazu.

Souverän wirken – ein Plus für Führungskräfte

Ein souveränes Auftreten hilft Dir dabei, andere zu führen, zu inspirieren und zu motivieren, Kunden zu begeistern oder in Verhandlungen zu überzeugen. Persönliches Auftreten und äußeres Erscheinungsbild sind wichtige Faktoren für Deine Akzeptanz und Überzeugungswirkung. Eine souveräne Führungskraft wird von ihren Mitarbeitern als verlässlicher Anker erlebt – davon geht eine motivierende Kraft aus.

Was macht eine souveräne Wirkung aus

Souveränes Auftreten und Arroganz sind zwei Paar Schuhe. Der Unterschied zwischen Überheblichkeit und Souveränität liegt darin, ob Du Dich einer Person überlegen fühlst oder ob Du Dich sicher fühlst, weil Du Dir selbst vertraust. Das bedeutet nicht, dass Du in jeder Situation genau wissen musst, was zu tun ist. Es geht vielmehr darum, dass Du mit Unsicherheit umgehen und Dich auf unbekannte Szenarien einlassen kannst. Dazu gehört, dass Du Deine eigenen Ressourcen und Fähigkeiten realistisch einschätzt, auch in schwierigen Situationen nach einer kreativen Lösung suchst bzw. Dein Team anregst, seine Kreativität zu entfalten.

Souverän werden – diese 10 Tipps helfen Dir dabei

Souverän wirken ist Übungssache. Wenn Du an Deiner Einstellung, Deiner Kommunikation und Interaktion mit anderen und Deinem Auftreten arbeitest, wirst Du Schritt für Schritt souveräner.

1 Souverän werden beginnt beim Mindset

Prüfe Deine inneren Überzeugungen. Hinderliche Glaubenssätze wie „Das geht nicht“, „Das kann ich nicht“ oder „Das wird uns schon nicht treffen“ helfen Dir nicht dabei, souverän zu werden. Souveräne Menschen haben die Einstellung, dass sie ihr Schicksal selbst steuern können und immer eine Wahl haben. Sie übernehmen Verantwortung für ihr Handeln.

2 Die Meinung anderer ist die Meinung anderer

Befreie Dich von der Abhängig von der Meinung anderer. Souveräne Menschen bilden sich in jeder Situation eine eigene Meinung und widerstehen dem Herdentrieb, wenn er ihrer inneren Einstellung oder ihrem Bauchgefühl zuwiderläuft. Um souverän zu werden, solltest Du konstruktive Konflikte aushalten und nicht immer everybody’s darling sein wollen. Lass Dich nicht von Deinem Ziel abbringen oder von anderen Menschen provozieren.

3 Souveräne Menschen können Fehler eingestehen und ihre Meinung ändern

Wir alle machen Fehler und treffen mal falsche Entscheidungen. Souveräne Menschen kehren diese nicht unter den Teppich, sondern stehen dazu und lernen daraus. Gestehe also ruhig ein, wenn Dir ein Fehler unterlaufen ist. Souveränität bedeutet auch, die Größe zu haben, Deine Meinung angesichts überzeugender Argumente zu ändern und einzugestehen, wenn Du auf dem Holzweg warst. An Akzeptanz wirst Du dadurch nur gewinnen.

4 Um souverän zu werden brauchst Du ein realistisches Selbstbild

Souveräne Menschen kennen ihre Stärken und Schwächen. Wir alle haben allerdings unseren Blinden Fleck. Bitte andere immer wieder mal um ehrliches Feedback. Höre Dir dieses an, ohne in den Verteidigungsmodus zu kippen. Nimm die Kritik an und denke darüber nach, was Du daraus lernen kannst. Nur so wirst Du Dir Deiner Wirkung auf andere bewusst. Ein realistisches Selbstbild ist die Grundlage dafür, Deine eigenen Talente anzuerkennen und ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln.

5 Interessiere Dich für Deine Mitmenschen

Souveränität zeigt sich besonders deutlich im Umgang mit anderen Menschen. Gehe auf andere zu, interessiere Dich für sie und ihre Gedanken und begegne ihnen auf Augenhöhe. Übe Dich darin, offen auf fremde Menschen zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. Eine souveräne Führungskraft nimmt nicht nur Anteil an ihren Mitarbeitern, sondern öffnet sich hin und wieder auch selbst und wird dadurch greifbarer.

6 Kontrolliere in Stresssituationen Deine Gefühle

Unser Stammhirn ist in Konfliktsituationen auf drei Reaktionen programmiert: Angriff, Flucht oder Totstellen. Bei der Begegnung mit dem Säbelzahntiger war das sinnvoll, weniger förderlich ist es hingegen, diese Muster auf unser Sozialverhalten zu übertragen, denn dadurch entstehen nur Missverständnisse und Konflikte. Um auch Stresssituationen souverän zu meistern, solltest Du Dir angewöhnen, Deine Emotionen wahrzunehmen und zu kontrollieren. Der nächste Schritt ist, dass Du sie klar und offen ansprichst. Ein Sparringspartner kann Dir dabei helfen.

7 Souverän sein und souverän wirken

Wer souverän wirkt, wird als souverän eingestuft. Auftreten und souveräne Wirkung sind erlernbar. Unsere äußere Haltung färbt auf unsere innere ab, achte daher bewusst auf Deine Körpersprache. Souveräne Körpersprache basiert auf einer authentischen Haltung und einer festen Bodenhaftung: aufrecht, offen, die Beine hüftbreit voneinander, die Schultern locker und entspannt, der Kopf erhoben. Ob Du Dich beim freien Sprechen mit der seriösen Merkel-Raute wohl fühlst oder lieber stärker gestikulierst, hängt von Deinem Temperament ab. Wichtig ist, dass Du Dich wohl fühlst und authentisch bleibst. Eines ist souverän wirkenden Menschen jedoch gemeinsam: Sie nehmen selbstbewusst ihren Raum ein und machen sich nicht durch hängende Schultern oder Trippelschritte klein.

8 Vorbereitung ist die halbe Miete

Eine fordernde Situation verliert viel von ihrem Schrecken, wenn Du Dich auf sie vorbereitest. Abgespeicherte, vorab trainierte Verhaltensweisen sind im Ernstfall leichter abrufbar und geben Sicherheit. Das gibt Dir die Chance, kritische Situationen überlegt zu meistern. Stelle Dir eine heikle Situation vor und visualisiere dann Deine Wunschwirkung und trainiere Deine Gedanken und Gefühle.

9 Gelassenheit und Humor wirken Wunder

Für die einen ist ein Präsentationsabsturz der Weltuntergang, souveräne Menschen reagieren auf Pannen mit Gelassenheit und Humor. Das beginnt damit, dass sie sich selbst nicht zu ernst nehmen. Eine wichtige Lektion auf Deinem Weg zu einer souveränen Wirkung ist somit: Übe Dich in Geduld, nimm’s mit Humor und verabschiede Dich vom Perfektionszwang.

10 Stimme macht Stimmung

Stimmlich Präsenz braucht nicht unbedingt Lautstärke. Unerlässlich sind hingegen eine klare und deutliche Artikulation sowie eine lebendige Artikulation. In hektischen Situationen und wenn wir aufgeregt sind neigen wir oft zu schnellerem Sprechen, wodurch wir unsicher wirken. Achte in diesen Fällen bewusst auf eine ruhige Atmung und ein reduziertes Sprechtempo. Damit beruhigst Du nicht nur Dich selbst, sondern auch Dein Gegenüber.

Alle diese Tipps helfen Dir dabei, endlich souverän zu wirken. Nicht vergessen solltest Du dabei jedoch auf die Grundregel erfolgreicher Führung: Kommuniziere Deine Ziele und Erwartungen klar um Deinem Team Orientierung zu geben.

Sei mutig – Sei erfolgreich!

Deine Spurwechselassistenten Markus & Gerald

Online Coaching
Published On: Dezember 8, 2020 / Kategorien: Business Coaching /

Du findest diesen Business Blog hilfreich?

Teile den Beitrag an bekannte Unternehmer, Selbständige & Freiberufler 😀

Wähle Deine Plattform